Mein Job bei Caroobi

Julian Vahl (25 Jahre), Kundenberater

Was genau machen Sie in Ihrem Unternehmen?

Ich bin Kundenberater bei Caroobi. Wir vermitteln unseren Kunden für die Reparatur ihres Autos eine nah gelegene, geprüfte Werkstatt sowie die sofortige Buchung der Werkstattleistung zum garantierten Festpreis. Keine Nachzahlungen, keine Überraschungen! Mein Job ist es, Kunden zu beraten und den Buchungsprozess gemeinsam mit ihnen abzuwickeln. 

Mein klassischer Arbeitstag umfasst somit hauptsächlich telefonischen und schriftlichen Kundenkontakt. Im Detail läuft das so: Sobald ein Kunde bei uns auf der Homepage ist und Interesse an unseren Produkten hat, gibt er seine Anfrage bzw. Daten ab. Ich bekomme anschließend die Information, wer sich für welche Reparatur interessiert und rufe den Kunden an, um weitere Details zu klären. Das erfordert natürlich viel Kfz-Wissen, deshalb nehme ich wöchentlich an mehreren Schulungen von Kfz-Meistern teil – hauseigene Kfz-Meister sowie externe, die uns im Haus besuchen. 

Zudem, wie es im Start-up nun mal üblich ist, bin ich auch in die gesamten Unternehmensprozesse eingebunden. Ich beobachte und versuche, gemeinsam mit den Kollegen, die Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten. 

Was fasziniert Sie an diesem Beruf?

Der Job bei Caroobi ist abwechslungsreich, da wir 100 verschiedene Produkte im Angebot haben. Da wird die Kundenberatung nie eintönig. Und ich mag es einfach, direkten Kontakt zu Kunden zu haben. An einem typischen 8-Stunden-Tag spreche ich mit vielen verschiedenen Menschen und wir lösen die unterschiedlichsten Probleme. So schleicht sich nie Routine ein. Außerdem kommt unser Service einfach gut bei den Kunden an. Ich bekomme viel positives Feedback in meinem Job, vor allem Kundenfeedback. Das ist Gold wert. Und unser Team ist natürlich eine Faszination – hier ist immer gute Stimmung und alle gehen sehr hilfsbereit miteinander um.

Warum haben Sie sich für diesen Arbeitsplatz in einem Berliner Unternehmen entschieden?

Ich komme ursprünglich aus Wiesbaden und habe anschließend VWL in Köln studiert. Nach dem Studium wusste ich, dass ich gern in einem Start-up arbeiten und auch noch mal die Stadt wechseln will. So kam ich zu Caroobi und nach Berlin. 

Wissen Sie, die Berliner Start-up-Kultur ist einfach einzigartig. Die Tatsache, dass hier jede Woche mehrere Start-ups entstehen, bringt eine dynamische Atmosphäre in die Stadt, die ansteckend ist. Und da ich generell Interesse hatte, in dieser Branche Fuß zu fassen, ist Berlin nun mal der Hotspot, an dem man nicht vorbeikommt. Ich liebe diese Stadt und bleibe definitiv erst mal hier.