Mein Job bei der McMakler GmbH

Paul Bauer (23 Jahre), Key Account Manager

Was genau machen Sie in Ihrem Unternehmen?

Ich bin Key Account Manager bei McMakler. McMakler ist ein Maklerunternehmen, das das traditionelle Maklergeschäft mit modernen Vermarktungstechniken verbindet  und dadurch die Prozesse bei Vermietung und Verkauf von Immobilien optimiert.

Unsere Kunden sind also Leute, die ihre Immobilien vermieten bzw. verkaufen wollen. Dabei unterstützen wir sie mit allem, was ein Makler macht – Wohnungsbesichtigungen, Fotos machen, Exposés schreiben, Käufer- bzw. Mietertermine vereinbaren, eine Auswahl an Bewerbern treffen, Absprachen mit dem Verkäufer oder Vermieter, Kauf- bzw. Mietverträge erstellen, etc. Das Beste: Beim Vermietungsgeschäft erhält man das volle Programm zum Festpreis.

Meine Aufgaben als Key Account Manager liegen speziell in der Vermietung. Ich arbeite Hand in Hand mit großen Immobilienunternehmen, die eine hohe Anzahl an Wohnungen verwalten und uns mit der Vermittlung dieser beauftragen. Zu meinen täglichen To-Dos gehört der regelmäßige Kontakt mit unseren Großkunden und deren Mitarbeitern, die Unterstützung unserer Makler vor Ort und die Kommunikation mit Mietinteressenten. Zudem ergänzt sich mein Joballtag durch den Bereich Business Development und die Akquise von Neukunden.

Was fasziniert Sie an diesem Beruf?

Mein Joballtag ist sehr abwechslungsreich. Ich habe mit vielen Menschen Kontakt und stehe jeden Tag vor neuen Herausforderungen. An McMakler fasziniert mich, dass ich hier in sehr kurzer Zeit viel Verantwortung bekommen habe. Ich habe im Januar 2017 als Praktikant im Unternehmen gestartet und bereits innerhalb kurzer Zeit eigene Bereiche übernommen. Die Hierarchien sind sehr flach. Typisch Start-up halt! Ich mag das sehr. Mittlerweile bin ich fest angestellt, betreue selbständig meine Kunden und bekomme stetig neue Aufgaben anvertraut. Die eigenen Entwicklungsmöglichkeiten haben mich für das Unternehmen und den Beruf begeistert.

Warum haben Sie sich für diesen Arbeitsplatz in einem Berliner Unternehmen entschieden?

Ich bin hier geboren und liebe diese Stadt. Ich habe zwar eine Zeit im Ausland verbracht, aber es hat mich wieder hierher gezogen. Zudem ist Berlin DIE Start-up-Hochburg und ich wollte unbedingt in einem Start-up arbeiten, da ich der Überzeugung bin, dass ich in einem Start-up zu Beginn meiner Karriere deutlich mehr in kürzerer Zeit lernen kann als in einem Konzern. Deshalb gab es für mich keinen Grund aus Berlin wegzuziehen. Da mich die Möglichkeiten in der Immobilienbranche schon immer begeistert haben, war mein Karrierestart bei McMakler das Beste, was mir passieren konnte.