Mein Job bei Wooga

Guilherme Belotti (33 Jahre), Game Designer

Was genau machen Sie bei Wooga?

Ich bin Game Designer und kreiere mobile Spielkonzepte für den „Free-To-Play-Markt“. Ich arbeite quasi jeden Tag an kreativen Prozessen für verschiedene, interessante Spiele. Das bedeutet, dass ich mich mit Fragen wie beispielsweise „Was macht an diesem Spiel Spaß?“, „Was ist an diesem Spiel interessant?“, „Wie können wir das Spiel so lange wie möglich am Markt halten?“, „Welche Features passen zu diesem Spiel?“, „Was kann ich tun, dass der Spieler täglich zu diesem Spiel zurückkehrt?“ beschäftige. Ich finde erste Antworten auf diese Fragen, bespreche die Antworten im Team und anschließend setzen wir die neuen Ideen direkt um.

Was fasziniert Sie an diesem Beruf?

Als ich klein war, dachte ich immer, dass Computerspiele von einem magischen Ort kommen. Irgendwann hatte ich einen Kumpel, dessen Bruder Informatik studierte. Das war der Zeitpunkt, an dem ich das erste Mal realisierte, dass Spiele von Menschen gemacht werden. Ich war sofort in diesen Job verliebt. Also studierte ich „Digital Media Development“ und begann in der Spieleindustrie zu arbeiten. Und heute bin ich quasi Tag für Tag am „magischen Ort“ – ich liebe meinen Job bei Wooga. Ich war schon immer ein kleiner Computerfreak, ein richtiger Gamer halt.

Warum haben Sie sich für Wooga, ein Berliner Unternehmen, entschieden?

Wooga war vom ersten Moment an sehr offen und warmherzig, ich habe mich mit dem Unternehmen einfach wohlgefühlt und bin meinem Bauchgefühl gefolgt. Und warum Berlin? Das ist witzig. Wann immer ich daran gedacht habe Brasilien zu verlassen, war Berlin niemals auf meiner Liste der möglichen Wohnorte. Aber noch bevor Wooga und ich das erste Mal Kontakt hatten, war meine Frau für drei Tage hier im Urlaub. Sie bereiste auch andere europäische Städte, aber von keiner Stadt hat sie so geschwärmt wie von Berlin. Als Wooga in meinem Leben aktuell wurde, hatte ich also schon eine Person hinter mir, die bereit war, Brasilien für Berlin zu verlassen. Wissen Sie, je länger ich hier bin, umso mehr bin davon überzeugt, dass das Leben mir den richtigen Weg gezeigt hat. Berlin ist definitiv der „Place To Be“ für Kultur, Vielfalt und Life-Work-Balance. Diese Stadt ist lebendig – ich bin glücklich hier.