Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

In Deutschland wird zwischen reglementierten und nicht reglementierten Berufen unterschieden. In den reglementierten Berufen ist die Anerkennung Ihrer Berufsqualifikationen zwingende Voraussetzung für die Ausübung des Berufs oder das Führen der Berufsbezeichnung. Dies betrifft unter anderem Ärzte, Krankenpfleger und -schwestern, anderes medizinisches Personal, Rechtsanwälte und Richter, Lehrer, Erzieher, Pädagogen und teilweise auch Ingenieure. 

Für Mathematiker, Ökonomen, Journalisten, Schlosser und allgemeine Büroberufe ist eine Anerkennung nur in Ausnahmefällen auf Wunsch des Betriebes nötig. Unterscheiden Sie zwischen der Anerkennung, die es Ihnen auch erlaubt Ihren Jobtitel zu führen und der Beglaubigung Ihrer übersetzten Zeugnisse!

Beglaubigungen von Kopien (Zeugnisse, etc.) müssen von einer deutschen Stelle (z. B. Bürgeramt, deutsche Botschaft, deutsches Konsulat) amtlich erfolgen. Wenn Sie persönlich einen Antrag stellen und die Originaldokumente zur Ansicht vorgelegen, ist die amtliche Beglaubigung nicht erforderlich – hier genügen einfache Fotokopien.

Wenn Sie aus dem Ausland nach Berlin ziehen, informieren Sie sich vorab, ob Ihr Beruf in Deutschland anerkannt ist beziehungsweise welchem deutschen Abschluss Ihr Abschluss gleichgestellt ist. Den Link zur Datenbank reglementierter Berufe finden Sie in unserem Lotsenpunkt am Fuße dieser Seite. Sie können sich Ihre außerhalb Deutschlands erworbene Qualifikation anerkennen lassen, auch wenn Sie sich weder in Deutschland aufhalten, noch eine deutsche Staatsbürgerschaft oder einen Aufenthaltstitel für Deutschland haben.

Wenn Sie aus der EU kommen, wird Ihr Abschluss ohne eine individuelle Gleichwertigkeitsprüfung anerkannt, wenn das Abschlusszeugnis nach dem EU-Beitritt des Ausbildungsstaates ausgestellt wurde. Abschlüsse, die vor dem Stichtag des EU-Beitritts ausgestellt wurden, werden automatisch anerkannt, wenn der Antragsteller eine Bescheinigung der zuständigen Behörde des Ausbildungsstaats vorlegt, dass die vor dem Beitritt absolvierte Ausbildung den Mindeststandards der Richtlinie 36/2005/EG entspricht. 

Grundsätzlich kostet ein Anerkennungsverfahren Gebühren, die 400 Euro betragen. Bei einigen Berufen wie beispielsweise Ärzten müssen Sie mit höheren Gebühren rechnen. 

UNSER TIPP: Prüfen Sie mit Ihrem Arbeitgeber rechtzeitig und genau, ob ein Anerkennungsverfahren notwendig ist und wenn ja in welchem Umfang.

Übersicht Anerkennungs- und Beratungsstellen

Allgemeine Informationen

Anerkennen lassen Sie Ihren Beruf oder Abschluss bei einer zuständigen Anerkennungsstelle – in Berlin gibt es verschiedene Anerkennungs- beziehungsweise Beratungsstellen. Einige unterstützen Sie beim Stellen eines Antrages und informieren allgemein, andere begleiten den Anerkennungsweg vollständig und beurteilen auch die eingereichten Unterlagen.  

Ärzte, medizinisches Pflegepersonal & Heilberufe

Anerkennungsstelle

Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) 
Fehrbelliner Platz 1 
10707 Berlin

E-Mail: info.arzt@lageso.berlin.de
Telefon: (030) 90229-0

Beratungsstelle Tiermedizin

Tierärztekammer Berlin
Littenstraße 108
10179 Berlin

E-Mail: tieraerztekammer-berlin@gmx.de
Telefon: +49 (0) 30 312 1875

Beratungsstelle Pharmazeutische-kaufmännische Fachangestellte

Landesapothekenkammer Brandenburg
Am Buchhorst 18
14478 Potsdam

Ansprechpartner: Frau Greinke
E-Mail: greinke@lakbb.de 
Telefon: +49 (0) 331 88866 55

Anerkennungsstelle Rettungssanitäter

Telefon: +49 (0) 30 90227 334

Anerkennungsstelle Fachärzte

Friedrichstraße 16
10696 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 40806 1101

Anerkennungsstelle Fachzahnärzte

Zahnärztekammer Berlin
Stallstraße 1
10585 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 34 80 80

Was muss ich tun?

  1. Suchen Sie auf der Seite des LAGeSo den Beruf, für den Sie die ausländische Qualifikation anerkennen lassen wollen. 
  2. Informieren Sie sich vorab über die zu bezahlenden Gebühren.
  3. Besorgen Sie sich bei Bedarf eine Bescheinigung der zuständigen Behörde in Ihrem Ausbildungsstaat (bei Ausbildung vor EU-Beitritt).

Was brauche ich?

Die Unterlagen, die auf der Seite des LaGeSo für Ihren Beruf gefordert werden, und die geforderten Gebühren.

Unser Tipp: Bei nicht reglementierten Berufen besteht die Möglichkeit, eine individuelle Zeugnisbewertung bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) zu beantragen. Das kann für Ihre Bewerbungen hilfreich sein.

Lehrer, Erzieher & Pädagogen

Beratungssstelle

infoPunkt der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
Bernhard-Weiß-Straße 6
10178 Berlin

E-Mail: post@senbjw.berlin.de
Telefon: (030) 90227 - 5050

Beratungsstelle für Sozialpädagogen, Erzieher, Kindheits- und Heilpädagogen

Ansprechpartner: Frau Sagebiel
Telefon: +49 (0) 30 90227 5514/5303

Anerkennungsstelle Staatlich-geprüfte Musiklehrer (Fachschulniveau)

Der Regierende Bürgermeister von Berlin
Senatskanzlei Berlin - Kulturelle Angelegenheiten -
Brunnenstraße 188-190
10119 Berlin

Ansprechpartner: Herr Sandhop
Telefon: +49 (0) 30 90228 755

Anerkennungsstelle für ausländische Lehramtsabschlüsse

Bernhard-Weiß-Straße 6
10178 Berlin

Ansprechpartner

Renate Pfitzinger, Zimmer 2 B 07
Telefon: +49 (0) 30 90227 – 5724

Esther Krüger, Zimmer 2 B 07
Telefon: +49 (0) 30 90227 – 6146

Katja Bartel, Zimmer 2 B 05
Telefon: + 49 (0) 30 90227 – 6241

Telefonische Sprechzeiten

Montag: 14 – 15 Uhr
Mittwoch: 10 – 12 Uhr
Donnerstag: 14 – 15 Uhr

Persönliche Sprechzeiten

Montag: 9 – 12 Uhr
Donnerstag: 16 – 18 Uhr

Download: Broschüre Anerkennung von Lehramtsabschlüssen (PDF, 228,6 kB)

Was muss ich tun?
Informieren Sie sich auf der Seite der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft (SenBJW), welche Stelle für die Anerkennung Ihres Abschlusses zuständig ist.
Informieren Sie sich vorab über die zu bezahlenden Gebühren.
Besorgen Sie sich bei Bedarf eine Bescheinigung der zuständigen Behörde in Ihrem Ausbildungsstaat (bei Ausbildung vor EU-Beitritt).
Wenn Sie nicht wissen, wie der deutsche Beruf heißt, der Ihrem Berufsabschluss entspricht, oder weitergehende Fragen haben, nutzen Sie das Beratungsangebot beim infoPunkt der Senatsverwaltung.

UNSER TIPP: Den Prozess zur Anerkennung Ihres Berufsabschlusses können Sie bereits beginnen, wenn Sie sich noch in Ihrem Heimatland befinden.

 

 

Kaufmännische, Handwerks- und Dienstleistungsberufe

Beratungsstelle Kaufmännische und Dienstleistungsberufe

Industrie- und Handelskammer (IHK)
Fasanenstr. 85 10623 Berlin

Ansprechpartner: Frau Schnock, Frau Tews
E-Mail: gunda.schnock@berlin.ihk.dekathrin.tews@berlin.ihk.de 
Telefon:  +49 (0) 30 31 51 04 24, + 49 (0) 30 31 51 03 58

Beratungsstelle Handwerksberufe
Handwerkskammer
Blücherstraße 68
10961 Berlin

Ansprechpartner: Frau Intepe, Frau Frank
E-Mail: anerkennung@hwk-berlin.de,
Telefon: +49 (0) 30 25 903 481, +49 (0) 30 25 903 438

Was muss ich tun?

  1. Klären Sie vorab mit Ihrem zukünftigen Arbeitgeber, ob eine Anerkennung notwendig ist.
  2. Für Handwerksberufe: Wenden Sie sich an die Handwerkskammer Berlin und klären Sie alle weiteren notwendigen Schritte.
  3. Für kaufmännische und Dienstleistungsberufe: Wenden Sie sich an die Industrie- und Handelkammer Berlin und klären Sie alle weiteren notwendigen Schritte.

Was brauche ich?

  • Kopie des Passes oder Ausweises
  • Beglaubigte Kopie des Ausbildungsnachweises (Diplom, Zertifikat, Zeugnis)
  • Kopien von Arbeitsnachweisen (Zeugnis, Arbeitsbuch, Bescheinigung)
  • Gegebenenfalls Kopien von Weiterbildungszertifikaten
  • Eventuell benötigen Sie weitere Unterlagen

UNSER TIPP: Beglaubigte Kopien von Ihren Originalzeugnissen erhalten Sie bei der Anerkennungsberatung der IHK Berlin kostenlos. Die Handwerkskammer Berlin ist eine zuständige Stelle für die Durchführung von Verfahren zur Gleichwertigkeitsfeststellung (Anerkennungsverfahren).

Anwälte, Richter, Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

Anerkennungsstelle Juristische Hochschulabschlüsse

Gemeinsames Juristisches Prüfungsamt der Länder Berlin und Brandenburg
Salzburger Straße 21-25
10825 Berlin

Ansprechpartner: Frau Hingst, Herr Draeger
Telefon: +49 (0) 30 9013 3322

Beratungsstelle Rechtanwalts- und Notarfachangestellte

Rechtsanwaltskammer Berlin
Littenstraße 9
10179 Berlin

Ansprechpartner: Herr Ehrig
Telefon: +49 (0) 30 30 69 31 27

Anerkennungsstelle Fachanwälte

Rechtsanwaltskammer Berlin
Littenstraße 9
10179 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 69 31 0

Facharbeiter- und Gesellenausbildungen, Fortbildungsabschlüsse

Beratungsstelle 

Industrie- und Handelskammer (IHK)
Fasanenstr. 85 10623 Berlin

E-Mail: gunda.schnock@berlin.ihk.dekathrin.tews@berlin.ihk.de 
Telefon:  +49 (0) 30 31 51 04 24, + 49 (0) 30 31 51 03 58

Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung

 

 

Berufe der Landwirtschaft

Beratungsstelle

Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
Oranienstraße 106
10969 Berlin

Ansprechpartner: Frau Degner
E-Mail: post@senaif.berlin.de 
Telefon: +49 (0) 30 9028 1389

Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung

Ausländische Hochschulabschlüsse

Anerkennungsstelle

infoPunkt der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft 
Bernhard-Weiß-Straße 6 
10178 Berlin

E-Mail: post@senbjw.berlin.de
Telefon: (030) 90227 - 5050

Sonstige Berufe

Beratungsstelle Verwaltungsfachangestellte

Verwaltungsakademie Berlin
Turmstraße 86
10559 Berlin
Ansprechpartner: Herr Dönicke, Herr Praßler, Herr Paul
E-Mail: doenicke@vak.berlin.de
Telefon: +49 (0) 30 90229 8024, +49 (0) 30 90229 8046, +49 (0) 30 90229 8047

Anerkennungsstelle Übersetzer/Dolmetscher

Staatliches Prüfungsamt für Übersetzer Berlin
Bernhard-Weiß-Straße 6
10178 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 90227 5440

Anerkennungsstelle Architekten, Stadtplaner
Architektenkammer
Alte Jakobstraße 149
10969 Berlin
Ansprechpartner: Herr Jakob
Telefon: +49 (0) 30 2933 0715

Anerkennungsstelle Ingenieure
Baukammer Berlin
Gutsmuthstraße 24
12163 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 7974 4300

Anerkennungsstelle Wirtschaftsprüfer
Wirtschaftsprüferkammer
Rauchstraße 26
10787 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 7261 610

Anerkennungsstelle Laufbahnbefähigung, Öffentlicher Dienst

Telefon: +49 (0) 30 90223 2285

Beratung zur Anerkennung für alle anderen Berufe:
Zentrale Erstanlaufstelle für Berufsanerkennung 

Otto Benecke Stiftung e.V.
Karl-Friedrich-Straße 90
10585 Berlin
Telefon: +49 30 34 50 56 90
E-Mail: zea-berlin@obs-ev.de
www.berlin.netzwerk-iq.de

Beratung in Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch, Polnisch und Türkisch

Kostenfreie Services:

  • Unabhängige und mehrsprachige Fachberatung zur Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen(Informationen zu Rechtsgrundlagen, Ablauf, Kosten und Dauer des Verfahrens)
  • Beratung zu Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen des Anerkennungsverfahrens
  • Beratung zu Beschäftigung oder Praktika, um die volle Gleichwertigkeit mit einem deutschen Ausbildungsberuf zu erlangen
  • Unterstützung im laufenden Verfahren
  • Informationen zur Finanzierung und Förderung von Anerkennungsverfahren und Anpassungsqualifizierungen
  • Informationen zu Ansprechpartnern bei angrenzenden Themenbereichen (z.B. Aufenthaltstitel, Sprachförderung etc.)

Türkischer Bund Berlin Brandenburg e. V. 
Ansprechpartner: Lale Yıldırım, Ümit Akyü, Laura Pannasch und Majd Agha-Ali
Oranienstr. 57
10969 Berlin
Telefon: +49 30 23 62 33 25 (Terminvergabe Dienstag, Mittwoch und Donnerstag 10:00 bis 12:00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag 13:00 bis 15:00 Uhr)
E-Mail: diploma@tbb-berlin.de

Beratung in Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch und Türkisch
Fahrplan Anerkennung beruflicher Abschlüsse
Träger: Club Dialog e. V.
Absprechpartner: Julia Merian, Iwona Bossert, Irina Nowodvorskaya
Friedrichstraße 176-179
10117 Berlin
Telefon: +49 30 20 44 859
E-Mail: anerkennung@club-dialog.de

+

Lindowerstraße 18
13347 Berlin
Telefon: +49 30 26 34 605
E-Mail: anerkennung@club-dialog.de
Beratung in Deutsch, Polnisch, Ukrainisch und Russisch

UNSER TIPP: Sollten Sie bei der Eingruppierung Ihres Abschlusses Probleme haben und daher nicht wissen, ob eine Anerkennung nötig ist, hilft die Datenbank der Europäischen Union. Diese führt eine Datenbank reglementierter Berufe.

Was muss ich tun?

  1. Klären Sie mit Hilfe der EU-Datenbank, ob Ihr Beruf ein reglementierter Beruf ist bzw. mit Ihrem zukünftigen Arbeitgeber, ob eine Anerkennung nötig ist.
  2. Gehen Sie auf die Internetseite www.anerkennung-in-deutschland.de und wählen Sie den Menüpunkt „Anerkennungsfinder“. Suchen Sie Ihren Referenzberuf, um zu erfahren, welche Stelle für die Anerkennung Ihres Abschlusses zuständig ist. Sollten Sie an dieser Stelle Probleme haben, rufen Sie bitte die Informationshotline unter +49 30 1815 1111 an – hier unterstützt man Sie bei der richtigen Auswahl. Achtung: Im deutschen Bildungssystem gibt es zwei hochwertige Wege, einen Berufsabschluss zu erzielen: das Studium und die duale Berufsausbildung. Seien Sie daher nicht irritiert, wenn Sie Ihre Qualifikation nicht unter dem Begriff „Studium“ finden.  
  3. Kontaktieren Sie anschließend die für Sie zuständige Stelle in Deutschland, um den Anerkennungsprozess einzuleiten. Sie erhalten genaue Informationen, welche Unterlagen Sie vorlegen müssen.

UNSER TIPP: Nutzen Sie die telefonische Hotline des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF)! Dort werden all Ihre Fragen zur beruflichen Anerkennung beantwortet, und zwar auf Deutsch und Englisch. Telefon: +49 30 18 15 11 11 (Montag bis Freitag, 9 bis 15 Uhr)