Automotive, Luft- und Raumfahrt, Schienenverkehrstechnik

Liebe Flugingenieure, Projektleiter, Kundendienstmitarbeiter, Arbeitsvorbereiter, Lokrangierführer, Mechaniker, Werkstattleiter, Entwicklungsingenieure und Informatiker, bereits 21.000 Kollegen arbeiten in über 200 Berliner Automotiveunternehmen, circa 17.000 Kollegen in 150 Berliner Unternehmen der Luftfahrtindustrie und mehr als 20.000 Kollegen in rund 100 Berliner Bahntechnikunternehmen.

Erfolgreiche Firmen wie beispielsweise Borsig oder AEG haben die Hauptstadt als Zentrum der Schienenverkehrstechnik etabliert. Die Berliner und Brandenburger Bahntechnikunternehmen sind das Rückgrat weltweiter Verkehrssysteme. Unternehmen wie Stadler oder Alstom haben ihren Sitz in der Hauptstadt und sind somit potenzielle Arbeitgeber. Die Deutsche Bahn AG ist Berlins größter privater Arbeitgeber – circa 18.500 Kollegen und Kolleginnen, darunter, 500 Wissenschaftler, arbeiten dort.  Bombardier baut in der Berlin Züge und Straßenbahnen, Siemens unter anderem Eisenbahnsignalanlagen, die anschließend in die ganze Welt exportiert werden – auch hier können Sie auf Jobsuche gehen. Genauso wie in den Berliner Verkehrsvertrieben, die täglich von etwa 2,7 Millionen Hauptstädtern genutzt werden. Beliebte Forschungseinrichtungen sind unter anderem die Technische Universität und die Fraunhofer-Gesellschaft. Die Schwerpunkte der Berliner Schienenverkehrstechnik sind Steuerungs- und Leittechnik, Software, Bahnverkehrsbetrieb, Bahnbau, Fahrgastinformation und Zulieferung.

Unter den circa 200 Berliner Automotiveunternehmen befinden sich 80 Industrie- und Zulieferbetriebe und verschiedene Engineeringfirmen – Zulieferteile und -entwicklungen sind auch die Schwerpunkte der Branche. BMW hat sein Motorenwerk in Berlin, Mercedes Benz verkauft unter anderem am Berliner Salzufer Personenwagen, Reisemobile, Transporter und Lastkraftwagen. Überwiegend finden Sie in dieser Branche jedoch kleine und mittelständige Unternehmen, die Systemkomponenten und Bauteile produzieren beziehungsweise verkaufen. Lonscher Waagen, Arthur Schambach, Lucio Technologies, Hengst Automotive und Bonze Elektro-Mobile sind nur einige Beispielfirmen, in denen Sie auf Jobsuche gehen können.

Die Berliner und Brandenburger Luft- und Raumfahrtindustrie ist eine der wichtigsten Zukunftsbranchen der Hauptstadtregion – Global Player wie Rolls-Royce und MTU haben den Ruf geprägt. Aber auch viele kleine und mittelständische Unternehmen, deren Services in der Zulieferindustrie oder im Dienstleistungs-, Sicherheits- oder IT-Bereich liegen. Die Schwerpunkte der Branche sind Antriebstechnik, Maintenance, Overhaul und Repair (Flugzeuginstandhaltung), Simulation und Testing sowie Produktion und Vermarktung von Kleinflugzeugen. Am Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) wird in den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit geforscht – somit ist das DLR ebenfalls potenzieller Arbeitgeber. Genau wie die Unternehmen Holmberg, Alpha Board, Lockheed Martin und BeanAir, um nur einige Beispiele zu nennen. 

Das Gehalt richtet sich immer nach der Berufserfahrung und dem jeweiligen Unternehmen. Ein Systemingenieur verdient im Durchschnitt zwischen 40.000 und 60.000 Euro brutto im Jahr, ein Kfz-Mechaniker circa 25.000 Euro und ein Werkstattleiter zwischen 23.000 und 35.000 Euro im Jahr. Gehen Sie auf Jobsuche! Es lohnt sich. 

UNSER TIPP: Mit unserem Firmenslider entdecken Sie ganz einfach Berliner Unternehmen, die spannende Jobs im Bereich Automotive, Luft- und Raumfahrt, Schienenverkehrstechnik bieten. Einfach auf das gewünschte Logo klicken, Kurzprofil checken und bei Interesse Kontakt zum Unternehmen aufnehmen.

Berliner Unternehmen im Bereich Automotive, Luft- und Raumfahrt, Schienenverkehrstechnik

...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
Übersicht anzeigen