Buchhandel, Verlag und Druck

Liebe Autoren, Lektoren, Grafiker, Kundendienstmitarbeiter, Juristen mit dem Schwerpunkt Rechte und Lizenen, Redakteure, Controller, Sprecher, Toningenieure, Druckhelfer, Maschinenführer, Produktionsleiter, Schichtleiter und Medientechnologen, Berlin ist seit Jahrhunderten die Heimat von Schriftstellern, Dichtern sowie Autoren und somit geprägt von einer lebendigen Literaturszene. 

Die Wirtschaft hat sich der kreativen Berliner Arbeits- und Lebensatmosphäre angepasst – hier ist eine Fülle an Verlagen ansässig, manche haben eine lange Tradition, andere sind spannende Neugründungen. Der Berliner Verlag und Axel Springer SE gehören zu den größten von etwa 200 Verlagen in der Hauptstadt. Sie sind genauso wie all die Buchverlage, darunter der Beuth Verlag, Suhrkamp Verlag und der Schlehdorn Verlag, potenzielle Arbeitgeber. Auch Schulbuchverlage wie Cornelsen oder Klett haben ein Büro in Berlin. Zudem werden in der Hauptstadt viele neue Formate wie Audiobooks oder Podcasts produziert. Das Hörspielstudio, die Hörbuchmanufaktur oder die O-Ton-Produktion sind nur drei Beispielunternehmen der Branche – eine Branche, die auch spannende Jobs im Vertrieb und Marketing bietet.

In Berlin gibt es circa 250 Buchhandlungen und mehrere Lesecafés, in denen Sie in den Bereichen Verkauf und der Beratung auf Jobsuche gehen können. Ausführliche Informationen zur Buchbranche und den Aktivitäten wie Besonderheiten des Buchhandels in Berlin und Brandenburg finden Sie beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. – einem Zusammenschluss von 222 Buchhandlungen und 189 Buchverlagen.

In der Berliner Druckindustrie arbeiten rund 6.000 Kollegen und Kolleginnen in circa 55 Unternehmen. Aufgrund der vielen Tageszeitungen, Zeitschriften, Bücher sowie der täglichen Fertigung von amtlichen Dokumenten (Ausweispapiere, Urkunden, Banknoten), die 3,5 Millionen Hauptstädter brauchen, finden Sie in der Hauptstadt viele kleine und große Druckereien, die den täglichen Druckverkehr bewältigen. Die Bundesdruckerei, Laserline, Pinguin Druck und die Elch Druckerei sind nur ausgewählte Unternehmensbeispiele, in denen Sie einen Job finden können. 

Das Gehalt richtet sich nach der Berufserfahrung und dem jeweiligen Unternehmen. Im Durchschnitt verdienen Lektoren zwischen 30.000 Euro und 40.000 Euro brutto im Jahr, Buchhändler zwischen 20.000 und 30.000 Euro und Drucker/Medientechnologen zwischen 25.000 und 35.000 Euro im Jahr. Hier ist Ihr Verhandlungsgeschick gefragt. Gehen Sie auf Jobsuche! Es lohnt sich.

UNSER TIPP: Mit unserem Firmenslider entdecken Sie ganz einfach Berliner Unternehmen, die spannende Jobs im Bereich Buchhandel, Verlag und Druck bieten. Einfach auf das gewünschte Logo klicken, Kurzprofil checken und bei Interesse Kontakt zum Unternehmen aufnehmen.

Berliner Unternehmen im Bereich Buchhandel, Verlag und Druck

...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
Übersicht anzeigen