Verkehrstelematik

Liebe Systemanalytiker und -ingenieure, Testmanager und -ingenieure, Entwicklungsingenieure, Produktmanager, Projektleiter, IT-Prozessmanager und Softwareentwickler, viele Ihrer Kollegen und Kolleginnen entwickeln und betreuen bereits verkehrstelematische Lösungen in Berliner Unternehmen.

Mit verkehrstelematischen Lösungen meinen wir Fahrassistenzsysteme für Fahrzeuge, Flottenmanagementanwendungen für den Güterverkehr, Leit- und Informationstechnik für Busse und Bahnen sowie ein zeitgemäßes Verkehrsmanagement. All diese Entwicklungen sind heutzutage eine wichtige Schlüsselkomponente für Mobilitätslösungen. 

Die Schwerpunkte der Berliner Verkehrstelematik sind Car IT, Navigation und Karten, Leit- und Informationstechnik (Öffentlicher Verkehr) sowie Flottenmanagement und Maut. In Berliner Unternehmen wie beispielsweise Carmeq (Volkswagen-Gruppe), Hella Aglaia, IAV und T-Systems werden insbesondere Hard- und Softwarelösungen für Automotive entwickelt. Global Player der Navigationshersteller wie TomTom Traffic haben ihr Headquarter in der Hauptstadt, arbeiten stetig an neuen Technologien und sind mit einem erfolgreichen Produktportfolio im weltweiten Handel vertreten. Toll Collet, der Betreiber der deutschen Lkw-Maut, hat seinen Firmensitz ebenfalls in der Hauptstadt.

Die Gehälter richten sich immer nach Berufserfahrung und dem jeweiligen Unternehmen. Durchschnittlich verdient ein Vermessungsingenieur ein Einstiegsgehalt von 36.000 Euro, ein Verkehrsplaner verdient zwischen 30.000 und 42.000 Euro. Gehen Sie auf Jobsuche! Es lohnt sich. 

UNSER TIPP: Mit unserem Firmenslider entdecken Sie ganz einfach Berliner Unternehmen, die spannende Jobs im Bereich Verkehrstelematik bieten. Einfach auf das gewünschte Logo klicken, Kurzprofil checken und bei Interesse Kontakt zum Unternehmen aufnehmen.

Berliner Unternehmen im Bereich Verkehrstelematik

...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
Übersicht anzeigen