Suche

Creative City Challenge: Innovative Ideen für die Berliner Kultur und das Nachtleben

Global Innovation Collaborative in Berlin
© unsplash.com

Die führenden Metropolen Berlin, London, New York und Paris haben sich zur Global Innovation Collaborative zusammengeschlossen und suchen gemeinsam innovative Lösungen, die zur wirtschaftlichen Erholung von Kultur und Nachtleben nach der Pandemie beitragen.

Im Rahmen der Creative Cities Challenge können Sie ab sofort und noch bis zum 20. Juli 2021 Ihre Ideen einreichen, die die Kreativwirtschaft und Kulturszene dieser Städte wiederbeleben und stärken. Gesucht werden kollektive und sektorübergreifende neue Tools, Systeme und Lösungen mit den Schwerpunkten wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit, ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit.

Die Creative Cities Challenge richtet sich nicht nur an kreative Köpfe, sondern auch an Experten und Unternehmen, die gut durch die Pandemie gekommen sind – beispielsweise aus den Bereichen Technologie, Fertigung, Logistik. Ihr Wissen und Ihre Expertise sind für die zukünftige Entwicklung des Kultur- und Kreativsektors genauso wichtig wie brancheneigene Ideen. Bewerben Sie sich!

Sie können Ihre Ideen online einreichen. Seien Sie dabei und nutzen Sie die Chance, diese zu verwirklichen! Pro Stadt wird es eine:n Gewinner:in geben, dessen/deren Projekt realisiert wird. Und so läuft die Challenge ab:

  • 01. Juni bis 20. Juli 2021: Bewerbungszeitraum
  • Juli und August 2021: Auswahlprozess durch eine Expertenjury mit Vertreter:innen aus allen vier Städten
  • 8. September 2021: Verkündung der 8 bis 16 Finalist:innen (2 bis 4 Vertreter:innen pro Stadt)
  • September und Oktober 2021: Workshops mit den Finalist:innen zur Weiterentwicklung der eingereichten Konzepte
  • Ende Oktober 2021: Virtual Public Showcase mit Pitches der Finalist:innen
  • Dezember 2021: Verkündung der Gewinner:innen ( ein:e Gewinner:in pro Stadt)

Unterstützt wird die Global Innovation Collaborative u. a. von strategischen Partner:innen wie Bloomberg Associates, Microsoft und Nitrous. Diese stellen den Städten und Innovator:innen, Sachleistungen, Wissen, Expertise und die Möglichkeiten zur Erprobung der Ideen im Praxislauf zur Verfügung.

Von Berliner Seite sind neben Berlin Partner die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und BetriebeClubcommission Berlin, Kulturprojekte Berlin, media:net berlinbrandenburg, Tech Open Air und visitBerlin dabei. Teil der Berliner Jury sind u. a. Lutz Leichsenring (Sprecher Clubcommission Berlin und Partner bei VibeLab), Moritz van Dülmen (CEO Kulturprojekte Berlin GmbH), Jeannine Koch (CEO media:net berlinbrandenburg e.V. ), Staatssekretär Christian Rickerts (Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe), Niko Woischnik (Gründer Tech Open GmbH), Burkhard Kieker (CEO visitBerlin - Berlin Tourismus & Kongress GmbH) und Dr. Stefan Franzke (CEO Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH).